„Journalissimo!“ Journalistisch-kabarettistische Revue

Journalissimo01Ein vollbesetzter Saal des Theaters Klüngelpütz in der Kölner Innenstadt: Es war der Abend der Journalismus- und Kabarettrevue „Journalissimo!“, die Studierende der HMKW Köln zusammen mit ihren Dozenten Prof. Dr. Hektor Haarkötter, Prof. Dr. Frank Überall und Hans Hausmann gestaltet hatten. Das Programm war vielseitig und kurzweilig zusammengesetzt: Die Zuschauer/innen amüsierten sich zusammen mit den Vortragenden über „Perlen des Lokaljournalismus“ (Andi Fricke und Robin Schmidt), „Best of dpa“-Meldungen (Julia Krivcun und Linda Schellberg) sowie „Sternstunden des KfZ-Journalismus“ (Mareike Poell). In einem schön schief vorgetragenen Schlagerduett besangen die Studierenden Larissa Rosellen und Veit Schmelter die schwindende Qualität im Journalismus, während im Medienshopping-Sketch von Andi Fricke, Hektor Haarkötter, Mareike Poell und Marisa Rosin dem Publikum für die junge Generation antiquierte Medienmenschen und –formate angedreht wurden.

Die kurzen Umbaupausen wurden durch musikalische Divertimenti des Trios Hektor Haarkötter (p), Detlef Heidkamp (perc) und Veit Schmelter (t) verkürzt. Durch den Abend führte der Student Julius Bauer, der das Publikum sogar zum Mitsingen animieren konnte. Die bewusst offen gehaltenen Gespräche mit der 1Live-Moderatorin Johanna Tänzer und der Kabarettistin Barbara Ruscher, die von Prof. Überall und Studentin Larissa Rosellen geführt wurden, uferten an mancher Stelle zu wildem Interviewdurcheinander aus. Als Krönung des Abends stellte Barbara Ruscher etwas aus ihrem neuen Bühnenprogramm vor und begleitete sich dabei selbst auf dem Klavier.

Für eine unterhaltsame Abwechslung zum Studienalltag sorgte dieser Abend aus der Feder von Studierenden und Lehrenden des B.A. Journalismus und Unternehmenskommunikation.

 

Bitte teilen!Email this to someoneTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on Facebook

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *