Forschungsprojekt im Online-Journalismus

In einem Forschungsprojekt untersuchten Journalismus-Studierende der HMKW Köln zusammen mit Prof. Dr. Hektor Haarkötter Storytelling-Tools. In einer Schriftenreihe ist nun eine Zusammenfassung erschienen.

csm_Screenshot_Periscope_161223_13-56_4640e43a61

Screenshot von Periscope.tv am 23.12.2016 um 13.56. Motto der App: „Periscope lässt dich die Welt durch die Augen von jemand anderes entdecken.“

Screenshot von Periscope.tv am 23.12.2016 um 13.56. Motto der App: „Periscope lässt dich die Welt durch die Augen von jemand anderes entdecken.“

Im Modul Online-Journalismus haben Studierende des B.A. Journalismus und Unternehmenskommunikation über zwei Semester zusammen mit ihrem Professor Dr. Hektor Haarkötter, Leiter des Fachbereichs Journalismus und Kommunikation an der HMKW Köln, Storytelling-Tools untersucht. Zur genaueren Betrachtung des Thema mobile Berichterstattung analysierten sie Apps und webbasierte digitale Tools, mit denen man digitale Aufnahmen direkt online weiterbearbeiten und publizieren kann. Ein bekanntes Beispiel dafür ist die App Periscope, mit der beispielsweise während des Münchener Amoklaufs im Juli Augenzeugen Live-Bilder vom Tatort streamten. Im Modul wurde ein eigener Fragebogen zur Klassifizierung und Bewertung der Berichterstattungswerkzeuge entwickelt. Die Ergebnisse der Evaluation präsentiert Prof. Dr. Hektor Haarkötter in seinem Aufsatz „Multimedia-Storytelling: Evaluation und Systematisierung von aktuellen journalistischen Storytelling-Tools im Internet“, der soeben in „Erzählen im Internet, Geschichten über das Internet.“ (Schriftenreihe Medienethik des Franz Steiner Verlags) erschienen ist.

Bitte teilen!Email this to someoneTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on Facebook

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *