Titelbild

Gaffel Kölsch Glas Award 2015

Auf der diesjährigen Art Cologne wurde zum vierten Mal der Gaffel Kölsch Glas Award verliehen. Dieses Jahr war Matthias Conrady der glückliche Gewinner. Der Wettbewerb, dessen Preis mit 1.111 Euro dotiert ist, wird jedes Jahr an der Kunsthochschule für Medien (KHM) ausgeschrieben.

Zwischen der Brauerei Gaffel und der Art Cologne besteht bereits seit 1993 eine Kooperation, die jungen Künstlern, wie Matthias Conrady eine Plattform gibt, um sich selbst und seine Arbeiten öffentlich zu präsentieren. Das aktuelle Gewinnerglas wurde in einer Stückzahl von 1.500 Stangen produziert und wird sowohl auf der Art Cologne, als auch im „Gaffel am Dom“ ausgestellt.

Bild 1
von links: Daniel Hug (Direktor Art Cologne), Matthias Conrady (Gewinner Kölschglas Award), Peter Leinhausen (Brauerei Gaffel)

Matthias Conrady belegt den Studiengang „Mediale Künste“ an der KHM und ist ein großer Verfechter der „Fanzine“ (Kombination aus Fan und Magazin). Folglich erstellen Fans eines beliebigen Themas Artikel und Bilder für Gleichgesinnte. Für den 26-jährigen sind Publikationen eine Art der Bewegung und Dynamik, die auch in seiner Gestaltung des Kölsch-Glases wiederzufinden ist:

„Dieser Satz wurde vom Künstler Matthias Conrady formuliert und handschriftlich auf Papier gebracht, anschließend digitalisiert und in keramischen Siebdruckverfahren maschinell auf 1.500 Kölschstangen reproduziert, um schließlich über Bierausschank distribuiert zu werden.“

Autoren: Lukas Eckert & Torsten Dittmann