Flüchtlinge: Journalismus-Studierende helfen in Kleiderkammer

Foto: M. Harmann

Foto: M. Harmann

Für eine Reportageübung waren Studierende des Studiengangs Journalismus & Unternehmenskommunikation an der HMKW Köln  kurz vor Weihnachten an der Flüchtlings-Drehscheibe am Airport Köln/Bonn. Bedingung für den Besuch war: helfen in der Kleiderkammer. So verteilten sie Kleidung an die 192 Flüchtlinge – die meisten aus Syrien, Irak und Afghanistan -, die an diesem Tag mit dem Zug aus Passau kamen. Die Flüchtlinge blieben zwei Stunden an der Drehscheibe, wurden anschließend mit Bussen in Erstaufnahmeeinrichtungen in NRW gebracht.

Bitte teilen!Email this to someoneTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on Facebook

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *