Kurzfilm-Premierenabend in Köln

In einem Studiengang-übergreifenden Projekt bei Dozent Hans Hausmann haben Studierende der HMKW Köln zwei Kurzfilme produziert, die am vergangenen Freitag erstmals öffentlich gezeigt wurden.

Dozent Hans Hausmann in der vollbesetzten Aula

Dozent Hans Hausmann in der vollbesetzten Aula

Die Vorlesungszeit war bereits seit einer Woche vorbei, als sich am Freitagabend, 21. Juli, noch einmal viele Studierende in der Aula der HMKW Köln einfanden. Auch viele andere Gäste, darunter die Hochschulleitung in Person von Rektor Prof. Dr. Klaus-Dieter Schulz und Kanzler Prof. Dr. Ronald Freytag sowie der Geschäftsführer der HMKW-Trägergesellschaft Ameir Jillab waren erschienen, die Aula füllte sich schnell. Die Studierenden aus der Film- und Videowerkstatt bei Dozent Hans Hausmann hatten zur Premiere der beiden Filme geladen, die sie in einem außercurricularen Projekt in den vergangenen Monaten gedreht hatten. Nachdem Filmemacher Hans Hausmann das Publikum begrüßt und das Projekt vorgestellt hatte, bat er die beteiligten Studierenden nach vorn und übergab das Wort an die Regieführenden. Tim Bjarne Bombach („Unspoken“) und Melissa Bakowsky („Karma?!“), beide Studierende des dualen Studiengangs B.A. Journalismus und Unternehmenskommunikation, ließen die vergangenen arbeitsreichen Wochen noch einmal Revue passieren und bedankten sich bei ihren Teams und allen Beteiligten für den engagierten Einsatz.

Nach der Filmvorstellung war das Publikum gleichzeitig betroffen und angetan: betroffen von der Dramatik der gezeigten Geschichten, in denen in Rückblenden traumatische Erlebnisse aus der Vergangenheit erzählt werden, die bis in die Gegenwart nachwirken. Und angetan von der gemeinschaftlichen Leistung der Studierenden aus den verschiedenen Fachbereichen, die sämtliche mit einer Filmproduktion zusammenhängenden Aufgaben selbstständig gelöst hatten. Dazu gehörten unter anderem die Ideenentwicklung, das Schreiben des Drehbuchs, Casting, Recherche und Anfrage der Drehorte, Finanzierung, Dreharbeiten, Schnitt, Postproduktion und Marketing.

Bitte teilen!Email this to someoneTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on Facebook

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *