Podiumsdiskussion mit Bonner Bundestagskandidaten

Eine Runde von Bonner Bundestagskandidatinnen und -kandidaten diskutierte im örtlichen DGB-Haus zum Thema Pflegenotstand, moderiert von Prof. Dr. Hektor Haarkötter von der HMKW Köln.

Prof. Dr. Hektor Haarkötter (li.) moderierte eine Podiumsdiskussion mit Bonner Bundestagskandidatinnen und -kandidaten.

Prof. Dr. Hektor Haarkötter (li.) moderierte eine Podiumsdiskussion mit Bonner Bundestagskandidatinnen und -kandidaten.

Der bereits seit vielen Jahren beklagte Personalmangel in Pflegeeinrichtungen steht aktuell verstärkt auf der medialen Agenda. In dieser Situation hatte die Gewerkschaft Ver.Di zu einer Podiumsdiskussion mit den Bonner Bundestagskandidatinnen und -kandidaten ins örtliche DGB-Haus eingeladen, die Prof. Dr. Hektor Haarkötter, Fachbereichsleiter Journalismus und Kommunikation an der HMKW Köln, moderierte. Mit dabei waren die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der grünen Bundestagsfraktion, Katja Dörner, von der CDU die Bundestagsabgeordnete Claudia Lücking-Michel, der Europaabgeordnete Alexander Graf Lambsdorff (FDP), für die SPD der direkt gewählte Bonner Bundestagsabgeordnete Ulrich Kelber sowie für die Linken Jürgen Repschläger.

Bei der gut besuchten Veranstaltung ging es, sechs Tage vor der Bundestagswahl, hoch her, wird doch der Wahlkampf von ganz anderen Themen bestimmt. „Auch im Wahlkampf werden wichtige Themen vernachlässigt“, erklärt Prof. Haarkötter, „deswegen ist es wichtig, gerade bei solchen öffentlichen Auftritten darauf hinzuweisen“. Haarkötter ist ehrenamtlich Vorsitzender der Initiative Nachrichtenaufklärung (INA) e.V., die an der HMKW Köln beheimatet ist und einmal im Jahr die „Top Ten der Vergessenen Nachrichten“ kürt.

Bitte teilen!Email this to someoneTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on Facebook

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *